Über mich

Anton Thurner
* 22. März 1969 in Wien

Staatlich geprüfter Masseur/Gewerblicher Masseur
28 Jahre Massageerfahrung

Nach ersten Kontakten mit Massage beim Jugendsport und der Erkenntnis, wie sehr Menschen damit geholfen werden kann, war mein Interesse an diesem Metier geweckt. Ich fing ich an, mich umfassend mittels Büchern und Vorträgen mit Massage und deren Anwendungsbereichen zu beschäftigen.
"Massage wurde mein neues Hobby" und mit der Zeit entstand immer mehr der Wunsch, "mein neues Hobby zum Beruf zu machen“.

In Zukunft lernte ich für mich wichtige Perönlichkeiten kennen, von denen ich viel lernte.

1994 - 1997

2 Jahre Massagelehre (traditionelle umfangreiche Massage-Ausbildung) und Tätigkeit als Masseur im Massage-Fachinstitut für Akupunkt-Massage und spezielle Massagetechniken - Manfred Chernich. Bei Herrn Manfred Chernich lernte ich die wichtige Basis, weiterführende Techniken und sämtliche Abläufe in einem Massageinstitut von der Pike auf.

Erlernen der klassischen Massage, Teile der Tuina (chinesischen Massage) und Sportmassage
sowie erlernen der "Dungl-Griffe der klassischen Massage (Prof. Willi Dungl)“.
Absolvieren eines Seminars über 
saugglockenunterstützte Cellulitebehandlung, Cellulite- und Aromatherapie und die Anwendung von und die Beratung über kosmetische Produkte und ätherische Öle bzw. Aromaöle.

2 Jahre ergänzender Unterricht durch den ehemaligen Masseur des österreichischen Fußball-Nationalteams und damaligen Bundesinnungsmeister der Masseure Österreichs sowie Gründungsvater des VÖSM (Vereinigung Österreichischer Sportmasseure und Sporttherapeuten) - Josef Flenner
, der auch die Südstadt (Bundessport- und Freizeitzentrum) betreute.

Wichtig empfinde ich auch meine damaligen massagebezogenen experimentellen Phasen mit meinem Massage-Kollegen Johannes Seifriedsberger, der ein ausgezeichneter Masseur und Therapeut in Oberösterreich ist, wie auch meine massagebezogenen experimentellen Phasen mit meinen Massage-Kolleg/innen Margit, Marion, Thomas, Andrea, Petra und nicht zuletzt Nicki.

Mein Interesse für asiatische Techniken führte zu Kursen in der
Akupunkt-Massage nach Penzel. Zwei Teilbereiche davon sind die Ohr-Akupunkt-Massage und die Narbenbehandlung. Die fernöstliche Betrachtungsweise der Entstehung vieler Beschwerden und chinesische Behandlungs-Denkansätze wie auch die Spannung-Ausgleichs-Massage aber vor allem auch die Energielehre wurden für mich zu einer wertvollen Ergänzung meiner bereits erlernten westlichen Behandlungstechniken. In dieser Zeit entwickelte sich auch mein Interesse für die Irisdiagnose.

Ab 1998

"Massage-Praxis" in der Therme Oberlaa-Wien. Ich freute mich sehr, daß mein dortiger, wirklich sehr sympathischer, Massage-Chef 
Rafael, zu dem ich von der ersten Minute an ein sehr gutes Vehältnis hatte, mir schon ziemlich am Anfang seine Massagen anvertraute, um ihn im Urlaub zu vertreten.

Ausbildung zum
"Staatlich geprüften Heilmasseur“ mit ausgezeichnetem Erfolg in der Hildegard von Bingen-Gesundheitsschule mit Unterricht bei Prim. Dr. Alfred Pschill - ärztlicher Leiter der Hildegard von Bingen-Gesundheitsschule. Dadurch entstand die Möglichkeit der Berufsausübung im Rahmen eines Dienstverhältnisses nach ärztlicher Anordnung unter Anleitung und Aufsicht eines Arztes. Diese Berufsbezeichnung wurde später (2003) in die Berufsbezeichnung „Medizinischer Masseur“ umgewandelt.

Anschließende Weiterbildungskurse in der:

Fußreflexzonenmassage
,

Bindegewebsmassage
,

Segmenttherapie"
, sowie

Lymphdrainage

- in der
Hildegard von Bingen-Gesundheitsschule in A-1070 Wien in der Lindengasse, unter der Mitwirkung von Werner Gruber - Leiter der Gesundheitswerkstatt Wien und Walter Kopf - Kopf des eigenen Lehrinstitutes und Lehrer im MedicSystems Schulungszentrum.

"Massage-Praxis" im Wellness- & Fitnesscenter Oberlaa
. Es wurde dort eine sehr schöne Zeit in einem schönen und modernen Ambiente, als ich von der Leitung Oberlaa im Wellness- & Fitnesscenter Oberlaa eingesetzt wurde und ich hatte viel zu tun. Es gab 2 Räume mit 2 Tischen, wo ich von einer Massage zur drauffolgenden wechseln konnte und an der Rezeption wurden die Massage-Kunden-Anfragen bearbeitet und an mich weitergeleitet.

"Unternehmerschulung und Ausbilderschulung zur Berechtigung der Lehrlingsausbildung" im Wifi Wien.

"Unternehmerprüfung in der Wirtschaftskammer Wien“.

Vorbereitung auf die Befähigungsprüfung bei der Landesinnung der Masseure für die Ausübung der gewerblichen Massage.

Ab 2004

"Befähigungsprüfung bei der Landesinnung der Masseure in Wien“ 
für die Ausübung der gewerblichen Massage.

2005

Gründung des Massage-Fachinstituts Anton Thurner für klassische Massage und spezielle Massagetechniken und Gründung des 
MOBILEN MASSAGEFACHINSTITUTS „In guten Händen" in Wien.

Registrierung der
MARKE "In guten Händen" - Massage zur Gesundheitspflege.

2006

Mitglied der Landesinnung Wien für das Gewerbe der Massage als mobiles Massage-Fachinstitut Anton Thurner in Wien.

2009

Mitglied der Landesinnung Niederösterreich für das Gewerbe der Massage als mobiles Massage-Fachinstitut Anton Thurner in NÖ.

2014

Weiterbildung in der Ohr-Akupunkt-Massage.

2015

Eigene MASSAGE-PRAXIS IN 2326 LANZENDORF bei Leopoldsdorf für gesundheitsfördernde und präventive Massagen nach dem Motto:

„ Gesund bleiben und vorbeugen!“

2019

Jubiläum: 10 Jahre Massage in Niederösterreich.

2022

28 Jahre Massage.

> zu den Massagen
> über mich


© massage-at.at  2022   .   Angebote, Tarife und Aktionen freibleibend  -  Änderungen vorbehalten   .   Massagefachinstitut Anton Thurner

Raiffeisenstraße 3, 2326 Lanzendorf   .   Termine von Montag bis Freitag nach Vereinbarung - Terminanfragen unter:  0676 4191600